Gesundheit

Flöhe

Der Floh
geschrieben von Carsten Wagner

Ektoparasiten sind Parasiten, die den Hund von außen befallen und auf ihm leben. Darunter gehören zum Beispiel Flöhe, Zecken, Sand und Stechmücken. Sie verursachen nicht selten Hautveränderungen, die durch Infektionen mit Bakterien, oder Pilzen, verschlimmert werden.

Der Speichel der genannten Ektoparasiten kann mitunter allergische Reaktionen hervorrufen, da das Immunsystem des Körpers auf Erreger reagiert. Die Flohspeicheldermatitis ist eines von vielen Allergien.

Fast jeder Besitzer, der mit einem Hund zusammenlebt, hat dem ehrenwerten Floh schon unfreiwillig ein vorübergehendes Wohnen zu Hause erlaubt. Flöhe sind blutsaugende Insekten, die nicht nur den Hund befallen, sondern auch auf andere Säugetiere und Vögel zu finden sind. Sie nehmen wahrlich, was sie kriegen können und kommen in ganz Europa vor.

Der Befall von Hunden und Katzen ist nichts Ungewöhnliches und doch für den Halter lästig, denn die Bekämpfung ist mühsam, da sich die Eier, Larven und Puppen nicht auf dem Hund befinden, sondern in der Umgebung. In der kalten Jahreszeit ist es unsere Wohnung, die dem Parasiten beste Entwicklungsbedingungen bietet. Auf dem Hund finden wir nur die ausgewachsenen Exemplare. Sehen wir also einen Floh freudestrahlend auf unserem pelzigen Freund herumtanzen, können wir davon ausgehen, das sich die Verwandtschaft gemütlich in unseren Kissen, Decken, Teppiche usw. tummelt.

Hier hilft nur noch die Kornterminierung. Fragen Sie am besten ihren Tierarzt, welches Mittel das Effektivste, aber auch das schonendsten für ihren Hund ist. Denn Chemiebomben sind Chemiebomben und es sollte nur das Mittel ausgewählt werden, was unseren Vierbeiner nicht noch zusätzlich belastet. Er hat schon genug zu tun, diesen zwickenden Gast auf dem Rücken zu ertragen.

Das die Flöhe nicht ewig eine Aufenthaltsgenehmigung erhalten sollten, versteht sich von selbst. Denn dieser sich rasant vermehrende, hopsende Geselle schämt sich in keiner Weise, weitere Krankheiten und Parasiten zu übertragen. Juckreize, Anämie und Allergien sind für eine Weile noch zu ertragen. Doch überträgt der Floh mitunter den sehr gefährlichen Hundebandwurm, weshalb er von mir gnadenlos aus der Bude geschmissen wird.

www.mit-hunden-leben.com

Über den Autor

Carsten Wagner

Kommentieren