Hunderecht

Ministerium beruhigt bezüglich des Miniatur-Bullterriers

Verwaltungsvorschrift - Mit-Hunden-leben.com
geschrieben von Carsten Wagner

Sehr geehrte Frau xxxxxxx, ich kann nachvollziehen, dass Sie sich durch die Neufassung der VV in einer schwierigen Lage sehen. Allerdings möchte ich darauf hinweisen, dass es auch bislang schon einen – nicht veröffentlichten – Erlass in NRW gab, mit dem den zuständigen Behörden Kriterien an die Hand gegeben wurden, um “erheblich über der Sollgröße” liegende Miniatur Bullterrier als Standard Bullterrier einzustufen. Dieser bisherige Erlass ist nun, angereichert um die Ausführungen der zitierten Gerichtsentscheidungen Bestandteil der VV geworden. Im Prinzip hätten also die Behörden Sie auch schon vorher mit einem Verwaltungsverfahren “belasten” können.

Der Bestandsschutz soll greifen!

Insofern kann ich Ihnen nur empfehlen, in Kooperation mit dem zuständigen Ordnungsamt eine Lösung zu suchen. Wie bereits ausgeführt, findet die Begutachtung des Hundes einzelfallbezogen statt und das Ergebnis ist nicht automatisch vorgegeben. Und selbst wenn es auf die Klassifizierung als Standard Bullterrier und damit § 3 LHundG NRW hinauslaufen sollte bedeutet dies nicht, dass der Hund ins Tierheim muss. Wenn Sie die Haltungsvoraussetzungen gem. § 4 erfüllen, dürfen Sie den Hund behalten. Um Fälle von Bestandsschutz zu berücksichtigen, findet sich zu Nr. II.4.2 in der VV folgende neue Passage:

So kann “..im Einzelfall ein öffentliches Interesse angenommen werden, wenn nach der übereinstimmenden Überzeugung der zuständigen örtlichen Ordnungsbehörde und des zuständigen Veterinäramtes der Verbleib eines gefährlichen Hundes bei der Antrag stellenden Person aus Gründen des Tierschutzes, insbesondere zur Vermeidung eines Tierheimaufenthaltes bei einer bereits länger andauernden, gefestigten Hund-Halter-Beziehung, angezeigt ist und eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit nicht zu befürchten ist.”

Auf diese Weise könnte eine für alle Seiten annehmbare Lösung gefunden werden. Ich hoffe, Ihnen mit diesen Ausführungen weitergeholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen Im Auftrag xxxxxxxx

Das Ministerium denkt human, das Veterinäramt handelt straff!

Ein persönlich geführtes Gespräch mit dem Veterinäramt zeigt die Gefahr dieser individuellen Einschätzung.

Das persönlich geführte Gespräch mit dem Veterinäramt können Sie hier lesen! 

 

Wir halten dich zu diesem Thema auf dem Laufenden – Trag dich einfach in unseren Newsletter ein – entweder über das Formular in der Sidebar oder über diesen Link.

Ich freue mich über deinen Kommentar unter diesem Beitrag!

Summary
Ministerium beruhigt bezüglich des Miniatur-Bullterriers
Article Name
Ministerium beruhigt bezüglich des Miniatur-Bullterriers
Description
Ministerium beruhigt bezueglich des Miniatur-Bullterriers. Doch Spielraum der Behörden lässt die Willkür aufleben.
Author
Publisher Name
Mit Hunden Leben - Hundeschule Düsseldorf
Publisher Logo

Über den Autor

Carsten Wagner

Kommentieren