Welpenerziehung

Der erste Kontakt

9 Wochen junger Miniatur - Bullterrier Welpe im Lernvorgang Kommunikation.
geschrieben von Carsten Wagner

Mit Hunden leben – Hundeschule liebt die Arbeit mit Welpen. Nicht, um den mütterlichen Milcheinschuss erfahren zu dürfen, dem die eine oder andere Dame unterlegen ist, wenn sie so einen kleinen Zwerg in seiner Sozialisierungsphase erleben darf. Vielmehr mag ich es, den Beobachtungen folgen zu dürfen, wann und in welcher Situation angeborenes Verhalten des Hundes automatisch abläuft, um zu viel späterer Zeit – wenn die Hunde dann erwachsen sind – dazu erworbenes, angelerntes Verhalten besser einordnen zu können.

Appenzeller - Mix unterstützt Welpentraining.
Appenzeller – Mix unterstützt Welpentraining.

Welpen brauchen Raum um Kontakt zu lernen!

Zu gegebener Zeit werden wir uns mit einem kleinen Video beschäftigen, dass gerade mit seinen Zeitlupeneinstellungen das Verhalten der kleinen Miniatur-Bullterrier-Hündin schön erklären wird. In der Regel halte ich es für wichtig, den ersten Hundekontakt eines Welpen erst in seiner Spätsozialisierung zuzulassen. Vor allem dann, wenn nicht gewährleistet werden kann, dass dem Welpen, in seiner ersten, aber entscheidenden Begegnung mit einem fremden, erwachsenen Hund genügend Raum und Zeit zur Verfügung steht, um die Situation verarbeiten zu können.

Bis zum Video, welches den interessanten Unterschied zeigen wird, wie Emma und Chabibi mit 9 Wochen untereinander interagieren und wie diese erste Erfahrung des Hundekontaktes, 3 Wochen später, auf alle anderen, folgenden Interaktionen Einfluss hat, gibt es ein paar Bilder, die uns hier schon einen kleinen Eindruck geben können, wie strukturiert eine Welpenstunde aus meiner Sicht gestaltet werden sollte.

9 Wochen junger Welpe zeigt gesunde Interaktion.
9 Wochen junger Welpe zeigt gesunde Interaktion.

So wie es die Zeit zulassen wird, wird es noch einen kleinen Clip geben, der zwei Miniatur-Bullterrier zeigen wird, welche mit ihren 9,4 Monaten durch ihre Interaktion nicht besser zeigen könnten, wie nachhaltig sich ein geordneter Welpenaufbau im späteren Leben auszahlt. Beide Halter berichten, dass jede Interaktion mit anderen Hunden eine wahre Freude ist, weil sich alle Bullterrier friedlich und dem Ärger immer aus dem Wege gehend verhalten.

Mit Hunden Leben – Hundeschule

Über den Autor

Carsten Wagner

Kommentieren