Beziehung / Erziehung

Korrektur und Hilfestellung

Jack Russell - Bulldogge - Mit Hunden leben
geschrieben von Carsten Wagner

Was ist eine Korrektur und was eine Hilfestellung? Eine Hilfestellung kann eine Umlenkung sein, ein Unterbrechen, kann eine Störung im Verhaltensablauf des Hundes sein, ein Leinenimpuls usw. Eine Korrektur ist in meinen Augen etwas vollkommen anderes. Es ist immer ein massives energetisches Einbringen auf den Hund. Wenn der Halter seinen Hund, der beschädigend aggressiv einen Artgenossen stellen möchte und in die Leine geht, mit seinem Bein blockiert, er dazu noch verbal und emotional auf den Hund einwirkt, in dem er halb hysterisch auf den Hund schreit und an der Leine herumzerrt, dann ist das eine versuchte Korrektur. Dieses Bild zeigt schon alleine, dass eine Veränderung niemals stattfinden kann, da die Mensch-Hund-Beziehung absolut gestört ist. Der Hund ist mental wesentlich stärker als der Halter und lässt sich von diesem Versuch rein gar nicht beeindrucken. Ganz im Gegenteil. Er wird noch richtig sauer. Zu Recht! Die Glaubwürdigkeit des Halters sinkt bei jedem Versuch mehr und mehr. Ein massives Einbringen, ohne dass der Hund verstanden hat, worum es geht, ist vertrauensschädigend und unfair. Es ist immer konfliktbeladen! Bevor man also an so eine Sache herangeht, sollte man erst einmal die Mensch-Hund-Beziehung neu definieren und etablieren!

www.mit-hunden-leben.com

Über den Autor

Carsten Wagner

Kommentare

Kommentieren