Hundeerziehung

Bullterrier-Seminar-Nürnberg

Seminar Nürnberg
geschrieben von Carsten Wagner

Das Video zeigt einen Zusammenschnitt vom „Miniatur – Bullterrier – Seminar“ in Nürnberg. Die Veranstalter waren Carsten Wagner von „Mit Hunden leben – Hundeschule“ und Züchter „unforgettable paws“ in Nürnberg.

Ein Seminar, das sich ausschließlich mit dem Miniatur-Bullterrier beschäftigt, hat den Hundebesitzern den richtigen Umgang mit dieser Rasse verdeutlicht. Themen waren:

• Umgang mit schlechter Frustrationstoleranz.
• Erregungskontrolle verbessern.
• Wer ist mein Hund? Charakter und Temperament erkennen.
• Energielehre: Widerstände spüren und nicht brechen.
• Beziehungsaufbau: 3 Segmente führen zum Ziel
• Verhaltensauffälligkeiten erkennen und umlenken.
• Futteraggression: Wann beginnt es? Wie entspanne ich die Situation? Wie ändere ich das Verhalten?
• Auslastungsmodell: Unterordnung / Futterlaufen
• Ruheübungen, durch direkte Arbeit am Hund: mit und ohne Futter.
• Das Klären der Frage: Ist Futter gut oder schlecht? Das Aufräumen mit dem Zweiklassendenken.
• usw.

Spezielle Seminare zeigen Möglichkeiten, Ansätze, Sichtweisen, um Sachverhalte zu verstehen und zu verändern. Sie reißen komplexe Themen an. Dieser Tag hat viele Informationen an den Kunden herangetragen.

Die Essenz des Informationstages war: Miniatur Bullterrier sind in ihrem Wesen kontrastreich. Sie benötigen Gefühl, Verständnis, Herzlichkeit und das Wissen der direkten Auseinandersetzung, um mit den Wesenszügen des Terriers in Einklang zu gelangen.

Das „Miniatur – Bullterrier – Seminar“ in Nürnberg hat uns gezeigt, dass der Züchter ⅔ der Verantwortung, bezüglich optimaler Entwicklung eines Welpen, trägt. Die Hunde vom Zwinger „unforgettable paws“ zeigten an diesem Tag ein hervorragendes Sozialverhalten. Mein erneuter Eindruck: Genetik und Aufzucht werden mit Herz, Verstand und aller Natürlichkeit verbunden.

Eine Empfehlung von mit Hunden leben – Hundeschule

Das könnte Sie auch interessieren! Bullterrier-Seminar in Düsseldorf. Klicken Sie auf das untere Bild, um weiterzulesen.

Über den Autor

Carsten Wagner

Kommentieren